1. Allgemeines

Die Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal - FSB GmbH (in der Folge: FSB GmbH) bietet ihre Leistungen im Online Ticket Shop (auch 1215 Pass genannt) ausschließlich auf der Basis dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Zum Einkauf im 1215 Pass Online Ticketshop sind nur Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr berechtigt. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge: AGB‘s) gelten für alle Dienstleistungen, Gutscheine und Produkte welche über die Website www.1215pass.de erworben werden. Dies betrifft auch die elektronischen Buchungen (in Form von Zugangsberechtigungen), welche dann an den Drehkreuzen im Skigebiet oder an den Kassen auf Ihren berührungslos wirkenden Datenträger (KeyCard) übertragen werden.

Mit dem Zugriff auf die Webseite des 1215 Pass Onlineshop und der Nutzung der angebotenen Anwendungen, ganz gleich durch welche Mittel, und/oder dem Abschluss einer Buchung bestätigt der Kunde, dass er die Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden hat und diesen zustimmt.

Sämtliche bezogenen Leistungen des 1215 Pass Onlineshop sind nicht übertragbar!

2. Geltungsbereich

2.1. Geltungsbereich

Die AGB’s gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Leistungen, welche im Zusammenhang mit Buchungen und dem Kauf von Tickets und Zugangsberechtigungen durch Kunden online, über WEB-Applikationen oder sonstige elektronische Medien erfolgen.

2.2. Partnergesellschaften

Es gelten zudem die allgemeinen Tarif- und Beförderungsbestimmungen der FSB GmbH und Ihren jeweiligen Partnergesellschaften (in der Folge: Partnergesellschaften oder Liftgesellschaften).

Vertragspartner des Kunden sind ausschließlich die Partnergesellschaften der FSB GmbH. Da es sich bei den Partnergesellschaften der FSB GmbH um rechtlich eigenständige juristische Personen handelt, trifft eine allfällige Haftung oder Gewährleistung für Vorfälle aus bzw. beim Betrieb und der Benutzung der Seilbahn- und Liftanlagen sowie Pisten und Freizeiteinrichtungen allerdings ausschließlich jene Partnergesellschaft, in dessen Gebiet sich der Vorfall ereignet.

Liftgesellschaft Oberwiesenthal mbH
Vierenstraße 3b
09484 Oberwiesenthal

T +49 37348 20266
F +49 37348 23863

info@vierersesselbahn.de
Geschäftsführung: Nadja Rauscher

3. Vertragsgegenstand

3.1. Leistungen

Vertragsgegenstand ist der elektronische Verkauf von Dienstleistungen welche entweder auf personenbezogene Datenträger (KeyCards) oder auf Buchungsbestätigungen mit Berechtigungsnummer oder einen Voucher mit Gutscheincode hinterlegt werden.

Primärer Verkauf ist die Artikelspeicherung auf den 1215 Pass (KeyCard) welche die Zugangsberechtigungen zu den angebotenen Dienstleistungen (z.B. Liftanlagen, Kunsteisbahn) speichert.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nicht sämtliche Leistungen der FSB GmbH auch online buchbar sind. Die FSB GmbH behält sich das Recht vor, die Leistungsbeschreibungen zu ändern und den Kunden hierüber rechtzeitig zu informieren.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Rabatte, sollte die Buchung der Dienstleistung über den 1215 Pass Onlineshop im Internet aus beliebigen Gründen nicht funktionieren.

3.2. Zugangsberechtigungen

Mit dem von der Fa. SKIDATA AG entwickelten "Direct-to-Access ®- Ticketreservierungs- und Buchungssystem" (DTA) werden der Verkauf und die Freischaltung von Zugangsberechtigungen (z. B. Skitickets) für die Dienstleistungsbereiche der FSB GmbH vorhandene SKIDATA Zugangskontrollsystem in Verbindung mit elektronischen Datenträgern (KeyCards) über das Internet oder sonstige elektronische Medien abgewickelt.

4. Elektronischer Bestellvorgang

4.1. Dateneingaben

Eine Buchungsmöglichkeit besteht nur nach vollständiger und korrekter Eingabe aller im Buchungsfenster vorhandenen Pflichtfelder.

Urkunden- bzw. Dokumentenfälschung und Falschangaben von Jahrgangsdaten bzw. die vorsätzliche Falscheingabe einer Personengruppe im 1215 Pass Online Ticket Shop hat den ersatzlosen Entzug der Berechtigung und den Beförderungsausschluss zur Folge.

Die FSB GmbH hat darüber hinaus das Recht, Bestellungen und Buchungen jederzeit zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Kunde gegen die aufgestellten Bedingungen verstößt oder diese zu umgehen versucht, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde.

Der Missbrauch wird zusätzlich mit einem Bußgeld von mindestens € 50,00 sowie dem Entgelt zum Volltarif des ordnungsgemäßen Kartenwertes und mit Anzeige geahndet. Neben dem Entzug des Fahrausweises bleibt eine Anzeige im Straf- oder Bußgeldverfahren vorbehalten. Der Kunde ist verpflichtet, auf Verlangen das jeweilige Ticket jederzeit zur Prüfung vorzulegen und diesen bestimmungsgemäß bei sich zu tragen.

Für den Bezug von ermäßigten Leistungen (Kind, Jugend, Student, etc.) ist ohne Ausnahme ein Altersnachweis mitzuführen.

Der Kunde ist verpflichtet, die FSB GmbH über eine Veränderung seiner Kommunikationsdaten nach der Buchung, insbesondere eine Veränderung seiner Kontaktdaten (Name, E-Mail- und Wohnanschrift) unverzüglich zu informieren bzw. diese in seinem Konto 1215pass.de eigenständig zu ändern.

4.2. Vertragsabschluss

Die erfolgreich durchgeführte Onlinebuchung stellt ein Vertragsangebot seitens des Kunden mit der FSB GmbH bzw. den Partnergesellschaften dar. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Bestellvorgang nach Betätigung des Buttons „Kaufen“ nicht mehr storniert oder rückgängig gemacht werden kann.

Bestätigung per Email

Nach bestätigender Prüfung der Kaufinhalte und der angegebenen Zahlungsdaten durch die FSB GmbH wird die Buchungsanfrage in einer Buchungsbestätigung per Mail positiv beantwortet. Der Vertragsabschluss tritt mit Erhalt der Buchungsbestätigung ein.

Bestätigung durch Voucher

Nach bestätigender Prüfung der Kaufinhalte und der angegebenen Zahlungsdaten durch das System des 1215 Pass Onlineshop wird die Buchungsanfrage in Form eines Vouchers, welcher per Email versandt wird, bestätigt. Dieser öffnet sich in einem externen Fenster und kann folgend auf das jeweilige Gerät abgespeichert werden. Der Vertragsabschluss tritt mit Erhalt des Vouchers ein.

Bei einem Ausfall der Netzwerkverbindung gelten ausschließlich die durch die FSB GmbH im Kassasystem erfassten Daten. Die elektronische Bestellbestätigung in Form eines Vouchers/einer E-Mail Bestätigung auf welcher ein Gutscheincode und eine Berechtigungsnummer enthalten ist, dient als einziger zulässiger Nachweis der ordnungsgemäß getätigten Buchung und ist daher vom Kunden mitzuführen und im Falle von Reklamationen dem Personal der jeweiligen Liftgesellschaft zusammen mit dem gebuchten Datenträger vorzuweisen.

Sollte der Kunde von der gekauften Leistung aus welchem Grund auch immer - nicht Gebrauch machen, berührt dies den Vertrag nicht und enthebt den Kunden auch nicht von seiner Zahlungsverpflichtung (siehe Rücktrittsbestimmungen Punkt 5).

Reklamationen sind ausschließlich an den Betreiber des 1215 Pass Onlineshops zu richten. Für Probleme bei der Buchung, Anwenderprobleme oder sonstige Schwierigkeiten können die folgenden Kontaktmittel in Anspruch genommen werden.

Email: fragen@fichtelberg-ski.de
Telefon: 037348/ 12761

4.3. Bezahlung

Der Kauf im Online Ticket Shop des 1215 Pass erfolgt mittels der folgenden Bezahlungsmittel:

  • Mastercard
  • Visa
  • Sofort Überweisungen
  • SEPA Direct Debit

Bei Saisonkarten wird bei der ersten Drehkreuzbewegung ein Passbild hinterlegt, welches direkt am Drehkreuz erzeugt wird.

Die KeyCard-Depotgebühr beträgt EUR 2,00 und wird nicht bei der Buchung im Onlineshop des 1215 Passes erhoben. Die Gebühr ist bei erstmaliger Kartenabholung an den Kassen der FSB GmbH zu entrichten.

Alle erworbenen Waren bzw. Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der FSB GmbH und Ihren Partnergesellschaften.

4.4. Buchungsverarbeitung

Die FSB GmbH bedient sich bei der technischen und finanziellen Abwicklung der elektronischen Buchung direkt oder indirekt verschiedener Partner, dazu gehören die Fa. SKIDATA AG (www.skidata.com), die Fa. Wirecard CEE (www.wirecard.de) und die Fa. Robert Liebert.

Diese Unternehmen treten aber in keine direkte Vertragsbeziehung mit dem Kunden, sofern eine solche nicht aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage schon besteht.

Im Zuge des Buchungsvorganges kann es auch zur Weiterleitung auf Webseiten dieser Unternehmen kommen, für deren Inhalt das jeweilige Unternehmen selbst verantwortlich ist.

Art und Umfang der gebuchten Leistung sind zudem an die Allgemeinen Beförderungsbestimmungen der FSB GmbH und der Partnergesellschaften gebunden.

5. Rücktritt

Bei den von der FSB GmbH und den jeweiligen Partnergesellschaften angebotenen Dienstleistungen handelt es sich um Freizeit-Dienstleistungen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums erbracht werden. Dem Kunden steht demnach kein Rücktrittsrecht zu.

Der Kunde hat außerdem kein Rücktrittsrecht bei Schlechtwetter, Krankheit, Verletzungen, unvorhergesehener Abreise, Betriebsunterbrechungen, unvorhersehbarer Umstände oder witterungsbedingten Betriebseinstellungen bei einzelnen oder allen Anlagen, Sperrungen von Skiabfahrten, Überfüllung von Pisten, Krankheit des Ticketbesitzers usw.

Es gibt daher keinen Anspruch auf Rückvergütung und die Kunden sind nicht von Ihrer Zahlungsverpflichtung entbunden.

Tickets in Verbindung mit der beim Onlinekauf angegebenen KeyCard berechtigen den Gast im Rahmen des von ihm online gebuchten Umfangs zur Benutzung des Dienstleistungsanbieters (z. B. Liftanlage) zu, so nicht ausdrücklich anders angegeben, konkreten, im Zuge des Ticket-Kaufs spezifizierten Terminen.

Der Kunde kann die gewünschten Termine bei Ticketbestellung aus den jeweils verfügbaren Terminen auswählen. Eine Verschiebung der Termine ist nach Vertragsabschluss nicht mehrmöglich. Eine Einlösung des Tickets ist, so nicht ausdrücklich anders angegeben, nur zu dem ausgewählten Zeitpunkt möglich. Eine verspätete Einlösung ist nicht möglich - das Ticket wird diesen Falls ungültig.

6. Haftung/Schäden

Eine Fehlfunktion eines Liftpasses ist umgehend an der nächstgelegenen Kasse zu melden. Spätere Reklamationen hinsichtlich Funktion und Verrechnung können nicht berücksichtigt werden.

Verlorene oder vergessene Liftpässe werden von der FSB GmbH nicht ersetzt!

Ein Schadenersatz für defekte Datenträger wird ausgeschlossen, sofern der Kunde in einer für die Überprüfung notwendigen, angemessenen Zeit vor Ort an der Kasse eine andere Zugangsberechtigung erhält.

7. Datenschutzbestimmungen

7.1. Online Buchungen

Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass die von ihm bei der Buchung eingegebenen Daten zur Durchführung des Buchungs- und Zahlungsvorganges an die Datenbank der FSB GmbH weitergeleitet, gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Daten können zu Kontrollzwecken auch mit externen Systemen abgeglichen werden. Der Kunde stimmt ebenso einer Weitergabe dieser Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und Beschränkungen des Datenschutzgesetzes an Partnergesellschaften u. der FSB GmbH zu. Der Kunde wird darauf aufmerksam gemacht, dass diese Zustimmung jederzeit widerrufbar ist.

Der Kunde hat die Möglichkeit der Datenübertragung über sichere Datenverbindungen(SSL) in seinem Bereich selbst zu schaffen. Seitens der beteiligten Unternehmen erfolgt die Übermittlung, zumindest der für die Zahlungsabwicklung notwendigen Daten, jedenfalls über sichere Datenleitungen.

Der Kunde erklärt sein ausdrückliches Einverständnis zur Übermittlung der Zahlungsbestätigung ins Zahlungssystem und - nach deren Zahlungsfreigabe - zur Abbuchung des jeweils fälligen Rechnungsbetrages im Einziehungsermächtigungsverfahren der gewählten Zahlungsart. Alle am Buchungsvorgang beteiligten Unternehmen unterliegen dem Fernmeldegeheimnis und den Geheimhaltungsverpflichtungen des Datenschutzgesetzes.

7.2. 1215 Pass Bonusprogramm

Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Zustimmung, dass seine Daten (Name, Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse) für Zusendungen jeder Art, wie insbesondere Newsletter, Angebote, Dienstleistungen, Vorteilsaktionen, Werbeaktionen, Abo-Aktionen und dergleichen sowohl in elektronischer als auch in nicht elektronischer Form durch die FSB GmbH genutzt werden können. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass diese Zustimmungserklärung jederzeit von ihm widerrufen werden kann.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

7.3. Zutrittskontrolle

Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle ein Referenzfoto des Ticketinhabers/-inhaberin beim erstmaligen Durchschreiten der mit Kamera ausgestatteten Drehkreuze angefertigt wird. Dieses Referenzfoto wird durch das Personal mit denjenigen Fotos verglichen, welche bei jedem weiteren Durchschreiten der mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuze angefertigt werden. Das Referenzfoto wird sofort nach Ablauf der Gültigkeit des Tickets gelöscht, die sonstigen Fotos spätestens 30 Minuten nach dem jeweiligen Durchschreiten eines Drehkreuzes. Ferner wird darauf hingewiesen, dass mit Stichprobenkontrollen durch das Personal gerechnet werden muss.

8. Aufladung eines vorhandenen 1215 Passes

Der Kunde ist für die korrekte Eingabe der Daten, insbesondere der Datenträgernummer allein verantwortlich und nimmt zur Kenntnis, dass bei fehlerhafter Eingabe die Freischaltung des Datenträgers nicht funktioniert. Die Datenträgernummer befindet sich auf der Vorderseite des 1215 Pass (KeyCard). Bei Aufladung eines vorhandenen1215 Pass kann die gebuchte Leistung frühestens 30 Minuten nach Erhalt der Durchführungsbestätigung in Anspruch genommen werden. Ab diesem Zeitpunkt wirkt die Freischaltung des Datenträgers grundsätzlich auf allen Erstzugangsstellen der gebuchten Freizeiteinrichtung.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es aufgrund der notwendigen Datenübertragungen über das Internet und über sonstige Datenleitungen bei der Freischaltung des Datenträgers ausnahmsweise zu Problemen kommen kann, ohne dass daraus irgendwelche Rechtsfolgen abgeleitet werden können, sofern die Benutzungsmöglichkeit der angebotenen Dienstleistungen auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Gewährleistung für Mängel bei der Freischaltung eines funktionsfähigen Datenträgers nach ordnungsgemäß durchgeführter Buchung erfolgt nur durch neuerlichen Versuch des Ladevorgangs des Datenträgers vor Ort durch das Personal der jeweiligen Liftgesellschaft oder durch Ausfolgung einer anderen tauglichen Zugangsberechtigung. Ist der Datenträger nicht funktionsfähig, muss vom Kunden allenfalls ein neuer Datenträger erworben werden. War der Buchungsvorgang nur durch Eingabe fehlerhafter oder unvollständiger Datenträgernummern nicht korrekt, kann die Buchung entweder mit Hilfe des Personals korrigiert oder eine andere Zugangsberechtigung ausgestellt werden. In allen Reklamationsfällen muss vom Kunden jedenfalls die Durchführungsbestätigung vorgelegt werden, da ansonsten eine Gewährleistung oder kostenlose Neuausstellung einer Zugangsberechtigung abgelehnt werden kann.

9. Zusätzliche Bestimmungen zum 1215 Pass

9.1. Gutscheine

Die Einlösung der Gutscheine kann ausschließlich bei den Kassen der FSB GmbH gegen Tickets erfolgen. Eine Bargeldauszahlung ist nicht möglich.

Die Gutscheine können mittels innerhalb des Onlineshop des 1215 Pass erworben werden. Dort besteht die Möglichkeit „Print@Home“ Gutscheine auszuwählen.

Diese werden per E-Mail innerhalb von 30 Minuten als PDF-Anhang zugesendet. Bei den Print@Home Gutscheinen ist zu beachten, dass diese von der FSB GmbH mit einer einmaligen Berechtigungsnummer zugewiesen sind.

Sollten mehrere Gutscheine mit derselben Berechtigungsnummer auftauchen, so handelt es sich um einen Missbrauch, welcher strafrechtliche Konsequenzen zur Folge hat.

Mit dem erstmaligen Einlösen eines Print@Home Gutscheines kommt es zu einer automatischen Entwertung sämtlicher Gutscheine mit derselben Berechtigungsnummer. Gutscheine sind übertragbar. Verlorene Gutscheine werden nicht ersetzt!

9.2. Bonusprogramm 1215 Pass

Mitglieder können Bonuspunkte bei dem Erwerb verschiedener Dienstleistungen welche im Onlineshop angeboten werden erhalten. Diese können als Zahlmittel im Onlineshop oder bei verschiedenen Aktionen, welche durch die FSB GmbH zur Verfügung gestellt werden, eingelöst werden.

Die Wertigkeit dieser Bonuspunkte kann bei dem Erwerb variieren. Der aktuelle Punktestand kann innerhalb des Onlineshops eingesehen werden. Die FSB GmbH behält sich die Stornierung von Punkten bei Missbrauch vor. Vorraussetzung für den Punkte Erhalt ist eine Registrierung im Online Shop.

Der Kunde hat keinen Anspruch auf Auszahlung seiner Bonuspunkte. Die Bonuspunkte sind nicht übertragbar.

10. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB‘s hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die Unwirksamkeit einzelner Regelungen in diesen AGB‘s führt nicht zur Unwirksamkeit der übrigen Bedingungen. Eine unwirksame Regelung ist durch eine zulässige zu ersetzen, welche dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Regelung möglichst nahekommt.

11. Streitbeilegungsverfahren

Ab dem 09. Januar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

Die Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal-FSB GmbH ist bestrebt, Meinungsverschiedenheiten aus unserer Vertragsbeziehung auf einvernehmliche Weise beizulegen.

Sollten Sie mit der dort gefundenen Lösung nicht einverstanden sein, können Sie sich zur Durchführung eines für Sie kostenfreien Vermittlungsverfahrens an das europäische Streitbeilegungsportal www.ec.europa.eu/consumers/odr wenden.Sollte dort keine Einigung erzielt werden, steht Ihnen der Rechtsweg offen.

Zur Startseite wechseln

Jetzt für den 1215 Pass registrieren!